Faurby 396 for sale

Freitag, 2. Dezember 2016

02.12.16 Rhum aus Marie Galante

 Die große Rhumverkostung auf Marie Galante. Nachdem Britta seit Monaten nicht mehr zur Ruhe kommt, weil sie zu gern heraus bekommen möchte woher wohl der beste karibische Rum kommt,
ist sie nun endlich fündig geworden. Von dem "no emission Cargoship" Tres Hombres hatten wir schon in unserem Blog berichtet. Die Tres Hombres holt Ruhm unter Segeln aus der Karibik und verkauft ihn für sehr viel Geld an europäische Gourmettempel. Und nun wissen wir auch, dass dieser Rhum von Marie Galante kommt.
Heute besuchten wir die Destillerie Bielle und waren sehr erfreut, dass alle Rhumsorten zur freien Verkostung unbegrenzt am Tresen standen.... das waren bestimmt 20 Sorten. Teilweise oberhalb unseres Budgets für Unvernunft....
Leider waren wir mit dem Auto da. Trotz dem haben wir nun alle wesentlichen Erkenntnisse über Rhumqualitäten gewonnen. Wir wussten schon, das brauner Ruhm gerne dunkel sein sollte.
Weißen Ruhm fanden wir bis heute nicht spannend. Jetzt haben wir die ultimative Erkenntnis gewonnen: Egal ob weiß oder braun. Teurer ist besser und bei braunem Ruhm gilt, älter ist dunkler, teurer und besser. So, damit kommt man doch hier gut zurecht! Ach ja, agriculture sollte der Ruhm immer sein. Wenn nicht handelt es sich um Ruhm, der aus Resten der Zuckerherstellung gewonnen wird-Industrie-Ruhm. Hier wird der Ruhm immer direkt aus dem gepressten Zuckerrohr gemacht.
Wir haben allerdings schon mal 10 Liter eingebunkert und brauchen erstmal keinen   Ruhm mehr. Schade!! Hier wird das Zuckerrohr noch mit Ochsenkarren aus dem Feld geholt und mechanisch verarbeitet. Kalt gepresst sozusagen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen