Faurby 396 for sale

Sonntag, 3. Dezember 2017

03.12.2017 Curasao, es krabbelt doch..

Lili liegt in der Marina, wir im Hotel. Durch das Pauschalangebot haben wir das Glück in dem netten Hotel Rizz nahe der Innenstadt und in erträglicher Distanz zur Marina zu wohnen. Die Zimmer sind klimatisiert, die Handtücher frisch, aus der Dusche sprudelt Wasser 💦 in Trinkwasserqualität und das Zimmer ist immer aufgeräumt.
Der kleine Pool im Innenhof mit gemütlichen Liegen unter Palmen rundet das Ganze ab. Bisher waren wir allerdings damit beschäftigt Lili‘s Bauch mit Lebensmitteln zu füllen.  Wir bevorraten uns, als würde eine Hungersnot ausbrechen. Glaubt man den Berichten, sind Lebensmittel in Jamaika teuer, auf Kuba nicht so leicht zu bekommen und auf den Bahamas unerschwinglich.
Also kaufen wir, was wir irgendwie verstauen können. Da man auf Kuba allerdings Alkohol nur in homöopathischen Dosen einführen darf muss gut geplant werden. Es darf ja nichts vom Zoll gefunden werden.
Irgendwie haben wir dabei Ameisen eingeschleppt. Nicht die Großen die wir kennen, nein, unsere sind winzig klein und legen ein Tempo vor, sind gleichzeitig überall und krabbeln sogar an einem hoch. Der Trick mit dem Backpulver hat nicht geklappt. Sie hatten sich ja auch in die Tüte,  mit den von Jens geliebten Rosinenbrötchen verkrochen. Jetzt muss Gift her. Im Chinaladen werden wir fündig. Großzügig wird das Pulver im Schiff verstreut. Etwaige Bedenken über die Giftigkeit werden im Keim erstickt. Schließlich schlafen wir ja noch im Hotel. Morgen geben wir das Auto ab. Dann ist es vorbei mit der Gemütlichkeit. Lili ist aber in ein bis zwei Tagen startklar, so dass wir uns mit Alfons und Elvira uns auf den Weg nach Aruba machen können.




Heute wurde im Morgengrauen aber noch schnell der Mount Christoffel bestiegen. Eine, für unsere Altersgruppe herausfordernde Kletterei. Das frühe Aufstehen hat sich gelohnt. Unter der höher stehenden Sonne wäre der Aufstieg für uns nicht möglich und für alle Anderen verboten. Nach 10:00 wird der Aufstieg von der Parkverwaltung geschlossen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen