Faurby 396 for sale

Donnerstag, 14. Dezember 2017

14.12.2017 90 Meilen vor Jamaica - via Kurzwelle -

Nachdem wir die letzten Tage ca. 30 Stunden motoren mussten, hat gestern Abend der Wind endlich wieder Fahrt auf genommen. Soweit gut. Leider aber fast genau von hinten, was bei der Atlantikwelle das Steuern des Schiffes echt anspruchsvoll macht.
Wir haben dann kurzerhand den Kurs soweit geändert, dass wir eine sehr ruhige Nacht hatten. Neumond, herrlicher Sternenhimmel und Sternschnuppen, wohin man sieht. Da kommt man mit den Wünschen gar nicht so schnell hinterher. Dank Britta´s neuen Pillen gegen Seekrankheit ("Arlevert") geht es ihr richtig gut und sie hat ausgesprochen guten Appetit.... Gestern hatten wir dann auch noch einen mittelgroßen Mahi Mahi (Goldmakrele)an der Angel. Prima, dann gibt es zur Ankunft auf Jamaika ein kleines Festessen. Unterwegs passierten wir mit ca. 300m Abstang ein in der Wasserlinie treibendes Flugzeugwrack. Gespentisch ragte ein Leitwerk oder Tragflächenstumpf einige Meter in den Himmel. Damit rechnet nun wirklich niemand und wir hatten nur Glück, dass wir es nicht überlaufen haben. Die Bilder kommen später. Um nicht Nachts in Port Morant anzukommen, reduzieren wir nun schon mal unsere Geschwindigkeit...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen