Faurby 396 for sale

Samstag, 3. Februar 2018

03.02.2018 Jamaika-Ocho Rios

Ocho Rios gefällt uns sehr gut. Zwar kommen gegen 16:00 täglich die “Partycats” bei uns mit lautstarker Musik und tanzenden Amerikanern vorbei aber das stört uns nicht. Der Ankerplatz ist gut geschützt und wir können schwimmen, das Dinghi bei der Polizei anlegen und haben einen schönen Badestrand und ein Korallenriff vor der Tür. Es gibt Wasser und wir können unseren Müll entsorgen. Damit sind die Bedürfnisse eines Seglers schon weitgehend befriedigt. Hinzu kommen gute Einkaufsmöglichkeiten und überall nette Jamaikaner. Trotzdem zieht es uns weiter nach Kuba.
Morgen kommen Elke und Rüdiger aus Hamburg für einen Tag mit einem Kreuzfahrtschiff zu Besuch und dann geht es für uns weiter. Santiago de Cuba liegt von hier aus im Nordosten. Der Wind kommt hier meistens genau von dort und dann auch meistens kräftig. Das nächste akzeptable Wetterfenster beginnt morgen Abend. Also werden wir, wenn auf dem Kreuzfahrer das Abendessen serviert wird, den Anker lichten. Auf Cuba gibt es kein WiFi und auch keine flächendeckende Mobilfunkversorgung. Mal sehen wie es weiter geht? Zur Not per Kurzwelle ohne Bilder...



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen